Der BUND Kreisverband Hochtaunuskreis hat uns für die Kommunalwahl gesamt 11 Fragen  rund um die Themen Natur und Umweltschutz sowie zum Thema Energiewende gestellt.

Zum Thema Energiewende und Energie sparen finden Sie nachfolgend die Fragen sowie unsere Antworten. Weitere Themen und Fragestellungen können Sie in den nächsten Tagen auf unserem Blog finden.

  1. Die Energiewende im Hochtaunuskreis ist seit langem ein wichtiges Ziel. Mit welchen Mitteln wollen Sie erreichen, dass möglichst viele Dächer mit Solaranlagen, Photovoltaik-Anlagen oder solarthermischen Anlagen (Sonnenkollektoren) belegt werden? Welche Maßnahmen planen Sie, damit der Anteil an erneuerbarem Strom durch private Initiative (z.B. Miniwindräder, Vertikalwindräder oder Balkon-Photovoltaik) im Hochtaunuskreis deutlich erhöht werden kann?
  2. Mit welcher Energieform möchten Sie künftig den lokalen Bedarf im Hochtaunuskreis decken hinsichtlich
    a) Mobilität,
    b) Heizen,
    c) Stromerzeugung.
    Welche „enkeltauglichen“ Alternativen zu Windkraftanlagen sehen Sie vor dem
    Hintergrund, wenn Photovoltaik nicht ausreichende Kapazitäten zur Verfügung
    stellt? Wie möchten Sie die Akzeptanz der Windkraftanlagen im Hochtaunuskreis stärken?

zu 1.: Auch hier sehen wir die Verantwortung bei der Bundesregierung. Es ist eindeutig, dass bei der Strom- und Wärmeversorgung die Vorgaben von dort kommen müssen. Eine Kreisregierung kann allenfalls Anregungen geben. Allerdings halten wir die Ausweitung dieser Vorschriften für dringend erforderlich, weil z. B. die Quoten-Vorgaben für Elektroautos durch den Bund an einer Mangelversorgung scheitern könnten.

zu 2 .: Wir sind erklärte Windkraft-Freunde. Die Freien Wähler kämpfen seit jeher für deren Umsetzung im Taunus. In Weilrod ist uns dies gelungen. In Neu-Anspach hat eine neu gegründete Bürgerinitiative mit großem monetären Aufwand die Errichtung gegen den Willen der Freien Wähler verhindert. Die Akzeptanz könnte auch hier durch verstärkte, verständlich formulierte und breit gestreute Aufklärung wesentlich erhöht werden. Eine Windkraftanlage kann bei Ineffizienz ohne großen Schaden abgebaut werden. Ein Atomkraftwerk nicht.

zurück